Touch for Health

Touch for Health wird mit ¨“Gesund durch Berühren„ übersetzt.

Um die Jahrhundertwende entwickelte Daniel D. Palmer die Chiropraktik weiter.

Dr. Bennet und Dr. De Jarnette wendeten in Ihrer Arbeit schon die Aktivierung der Reflexpunkte an, so wie auch heute bei Touch for Health Reflexpunkte massiert werden, um Muskeln zu stimulieren um eine verbesserte Haltung zu erreichen.
1960 erarbeitete Dr. George Goodheart (Chiropraktiker) die These, dass ein verkrampfter, verspannter Muskel, nicht immer in der Verschiebung der Wirbelsäule, sondern in der Schwäche des Gegenspielers zu suchen ist.

1970 war es schliesslich Dr.John F. Thie, ein Schüler Prof.Goodheart, der Touch for Health (kurz TfH genannt)  aus dem Wissen der angewandten Kinesiologie entwickelte.

TfH eignet sich vorbeugend zur Stärkung des Immunsystems, und dadurch kann die körperliche, seelische & mentale Erhaltung der Gesundheit unterstützt werden. Die Hände dienen als Arbeitsmaterial.

Das Meridiansystem, das nach TCM (Traditioneller Chinesischen Medizin) als Energiebahnen durch unseren Körper fließt und uns mit Energie versorgt, kann Blockaden aufweisen. Durch kinesiologischen Muskeltest werden diese Blockaden erkennbar. Mit den verschiedensten „Balance-Anwendungen“ ist es möglich, wieder  Ausgleich herzustellen und die Energie zum Fließen zu bringen.

Touch for Health verbindet Erkenntnisse aus der Akupressur, Chiropraktik, Ernährungslehre & Kinesiologie.

 

EFT – Emotional Freedom Techniques (fühlen-klopfen-frei sein)

EFT- entwickelte sich aus der Methode von Roger Callahan (Psychologe) um Negativ- Gefühle anhand von verschiedenen Klopfen-  Algorithmen an Akupunktur- Punkten zu aufzulösen.  In den 90 er Jahren entstand durch Ing. Gary Craig (Schüler Callahans) EFT, eine vereinfachte Form davon. Durch leichtes „beklopfen“ werden die Meridianendpunkte stimuliert, um Stauungen & Blockaden im „Energiefluß“ des Meridiansystems (=Energiebahn durch die laut traditioneller chin. Medizin unseren Körper durchströmen ) zu lösen. Lassen Sie diesem angenehme,  entspannender Methode einfach auf sich wirken!

 

R.E.S.E.T -Kieferentspannung

Wurde von dem Kinesiologen Philip Rafferty entwickelt. R.E.S.E.T heisst übersetzt Rafferty Energie System zur Entlastung des TMG (Kiefergelenkes). Es ist eine Abfolge von sanften, gezielten Handpositionen an Kopf, Gesicht, Hals, Nacken und Nierenbereich. Dadurch fliesst ausgleichende Energie durch die Hände des Anwenders. Mit R.E.S.E.T entsteht ein Stressabbau, das Kiefergelenk findet sein nartürliches Gleichgewicht und die Kiefermuskulatur zu der normalen Funktion zurück.

R.E.S.E.T - Kieferentspannung ermöglicht ein ausbalanciertes Kiefergelenk, somit einen ausbalancierten Körper.

 

Brain Gym

Nach Dr.Paul & Gail Dennison

Brain Gym  wird  mit  Gehirn Gymnastik übersetzt. Durch kinesiologische Muskeltestung werden aktive Balanceübungen für die Verbesserung der Koordinations und Denkfertigkeiten ausgetestet. Diese Brain Gym Übungen sind lebendig , fröhlich und belebend.

Brain Gym unterstützt  die persönliche Entwicklung. Mit Bewegung wird das Lernen in der Schule, Familie, im Alter und somit im Leben erleichtert.

 

REIKI

Nach Mikao Usui 1865 -1926 - wird mit rei Seele / ki Energie übersetzt. REIKI ist eine japanische Entspannungsmethode .

Durch sanfte Berührung am ganzen Körper spendet sie Freude, Harmonie & Kraft. REIKI aktiviert Selbstheilungskräfte, löst energetische Blockaden und wirkt ausgleichend auf die Energiezentren des Körpers. REIKI beruhigt Körper & Seele und stärkt Immunsystem & Lebensenergie.


// zurück zu Claudia Krainhöfner

Foto: © Ulrike Wieser